Die Schnupperfreizeit 2014

Die Schnupperfreizeit 2014

Schnupperfreizeit 2014

Ab durch den geheimnisvollen Kleiderschrank!

Klingt komisch, war aber so! Am Wochenende vom 23.-25.05.2014 wagte sich eine Gruppe, bestehend aus wagemutigen Kindern, acht Leitern und zwei Köchen auf eine Reise nach Narnia. Dort trafen sie auf zwei Bieber, zwei Wölfe, zwei Wüstenbewohner, ein Faun, ein Zwerg, eine Erzählerin, eine Weihnachtsfee und eine Hexe.

Aber jetzt noch einmal langsam von vorne. Die Reisegruppe beabsichtigte ein Wochenende im Odenwald in Grasellenbach zu verbringen! Wie bereits angesprochen änderte sich das aber alles schlagartig als am ersten Abend eine geheimnisvolle Erzählerin im Aufenthaltsraum auf die Kinder wartete. Sie erzählte von einer alten und seltsamen Schatulle, die sie auch zugleich den Kindern zeigte. Hierbei brach sie vor den Augen der Kinder den jahrzehntealten Bann, welcher sich um diese Schatulle rangte. Die Kinder bekamen die Möglichkeit ein weiteres Rätsel zu lösen, welches ihnen den Eintritt durch den Kleiderschrank eröffnete. Tja, wo wir wieder am Anfang des Berichts wären. Viele der oben genannten Kreaturen standen nun im Raum und fingen ziemlich bald an lustige Kennenlernspiele mit den Kindern zu spielen. Die Kinder fühlten sich in der ungewohnten Umgebung sehr schnell wohl und zeigten bei den Spielen all ihr Geschick. Am Ende des abends kam man wieder in der Kuscheltierrunde nach Grasellenbach zurück und erzählte mit Hilfe seines Lieblingskuscheltiers was man so erlebt hatte. Alle waren sehr müde und freuten sich als sie in ihrem Bett eine Gutenachtgeschichte von den Leitern erzählt bekamen. Es galt Kräfte zu sammeln um am nächsten Tag die böse Hexe aus Narnia zu vertreiben. So lautete nämlich der Auftrag, mit dem die Kinder an diesem ereignisreichen Tag in den Schlaf fielen. Samstag Morgen waren viele der Kinder schon sehr früh auf den Beinen und konnten es kaum erwarten zu sehen was auf sie zukam. Nach einer Frühstücksstärkung ging es aber erst einmal an das Bemalen von Tragetaschen. Jedes Kind bekam eine eigene. Die Kreaturen aus Narnia galten als beliebte Motive und wurden von allen Kindern mit großer Lust auf die eigene Tasche gemalt. Mittags ging es dann endlich los. Die große Schnitzeljagt um Hinweise zur Vertreibung der bösen weißen Hexe durften gesammelt werden. Hierzu wurden Gruppen gebildet und die Kinder konnten sich an verschiedenen Stationen die Hinweise erspielen. Zum Leidwesen der bösen Hexe schafften es die Kinder alle Hinweise zu sammeln und die dadurch sehr geschwächte Hexe um ihren weißen, mächtigen Zauberstab zu bringen. Zur Freude aller tauchte Aslan der Löwe auf, um den Kindern zu gratulieren. Alle waren froh und einer Feier am Abend stand nichts mehr im Wege. Diese wurde mit viel Musik, Tanz und lustigen Spielen vollzogen. Müde aber glücklich fielen die Kinder ins Bett und träumten ihren Traum vom gloreichen Sieg über die Hexe. Leider kam der letzte Tag der Freizeit wie immer schneller als man wollte und somit musste man das Haus wieder auf Vordermann bringen. Da dies aber schneller als gedacht von statten ging, hatte man noch viel Zeit für den tollen Gottesdienst zum Thema: Auf den Spuren Gottes. Hier durften die Kinder sich wortwörtlich auf die Spuren Gottes begeben und an fünf Stationen die Vielfalt seiner Spuren beim Menschen betrachten. Die Kinder bekamen auch ausreichend Möglichkeiten über eigene Erfahrungen mit den Spuren Gottes nachzudenken und diese Gedanken in den Gottesdienst einzubringen. Durch das viele Aufräumen und Nachdenken waren alle hungrig geworden und freuten sich über die selbstgemachten Hamburger beim Mittagessen. Anschließend war sogar noch ausreichend Zeit bei schönstem Wetter auf den zahlreichen Wiesen zu spielen, bis schlussendlich der Bus die Einfahrt hinaufgefahren kam und das Ende der Freizeit einleitete. Das Leiterteam bedankt sich bei allen Kindern für die schöne Zeit. Ebenso bedankt sich das Team bei den Eltern, die es immer wieder ermöglichen mit zahlreichen Kuchenspenden die Freizeit zu versüßen.

An dieser Stelle möchten wir gerne auf unsere Kreise verweisen. Die Zeiten und Angaben stehen im Ortsblatt oder auf unserer Homepage: www.cvjm-reilingen.de. Ihr könnt uns auch im Facebook besuchen, unter www.facebook.com/cvjmreilingen. Hier halten wir auch immer schöne Bilder von unseren Freizeiten für euch bereit.